31. Mai 2013

Golf 3 Harlekin (DIY)

Jeder braucht eine coole Kiste zum Cruisen. Und nachdem mein pastellgrüner Golf 2 im Retrolook von einer alten Dame geschrottet worden war, hatte ich nun wieder Lust auf ein neues Projekt. Dieses Mal allerdings mit deutlich mehr Farbe auf dem Blech! Und selbstverständlich wieder komplett "Do it yourself"!


Als Vorbild begeisterte mich besonders stark das US-amerikanische Sondermodel "Harlekin" des Golf 3. Im Modelljahr 1996 wurden von diesem bunten 4-Türer in limitierter Auflage nur 264 Stück produziert – allesamt ausschließlich für den nordamerikanischen Markt. Nähere Informationen zum Modell und den vier Farbkombinationen findet Ihr hier.





Individuelle Züge

Ganz klar war allerdings, dass ich den original Golf 3 Harlekin nicht einfach ideenlos kopieren wollte. Mein Harlekin sollte sich zwar am Original anlehnen, aber doch möglichst viele individuelle Züge tragen, die stimmig zum Clowns-Konzept passen sollten.



Gebrauchter Golf 3

Die Suche war gar nicht so einfach. Fast alle 3er für´n schmalen Taler waren verlebt und ranzig. Locker bleiben und weitersuchen, lautete die Devise. Erfahrungsgemäß kommt irgendwann dann doch der richtige Wagen um die Ecke. Man schaut sich drei oder vier Kisten an und beginnt zu zweifeln. Die Substanz wird mit jedem Wagen immer schlechter und die Verkaufsgeschichten immer abenteuerlicher. Gerade dann, wenn man nicht viel Geld ausgeben möchte und nur in einem begrenzten Umkreis sucht. Doch wer dabei bleibt, wird belohnt und plötzlich steht der richtige Hocker vor Dir. 





Der 3er wirkte sehr ehrlich und gehörte vor Kurzem noch einer älteren Dame. Nun stand er beim "russischen Straßenhändler meines Vertrauens" und hatte interessanterweise keinen 3er-typischen Rostfraß am Schweller und Kotflügel. Lediglich der rote Lack war komplett ausgeblichen. Die Kiste kostete mich schmale 500 Euro. Der Motor hatte frische 135.000 Kilometer auf der Uhr, wirkte gepflegt und war trotz seiner mageren 75-PS-Maschine sehr spritzig und agil. 


Die Farben

Ich wählte das Harlekin-Farbkonzept mit roter Karosserie-Basis aus. Allerdings veränderte ich die einzelnen Farbtöne noch etwas. Und da ich Mattlacke an alten Autos liebe, orderte ich alle meine Wunschtöne in feinstem Matt. Hier meine Liste:


RAL 1021 Rapsgelb matt
RAL 3027 Himbeerrot matt
RAL 5012 Lichtblau matt
RAL 6024 Verkehrsgrün matt





Los gehts!

Zuallererst bekam der Golf von Seppel und mir ein nagelneues Gewindefahrwerk von JOM spendiert. Nach der Niederlassung sah der Wagen gleich drei Klassen frecher aus.



Die Dosen waren bereits am Start. Nun sollte der Golf komplett lackiert werden. Mixgetränke lagen bereit, die Jungs kamen rum und los ging es.



Kleiner Tipp am Rande

Ich persönlich kann im Bereich Dosenlackierung Flat Jet Caps in Verbindung mit hochwertigem Autolack sehr empfehlen.




Durch die sehr fein zerstäubenden Caps wird die Oberfläche glatt wie ein Baby-Popo und das Finish ist großartig. Bei Treffen waren die Leute immer sehr begeistert von dem Ergebnis. Kaum einer hat mir geglaubt, dass der Golf mit Dose lackiert wurde.   









Nach dem Zusammenbau zeigte sich, dass alle kleinen Details, die im Vorfeld in meinem Kopf herumgegeistert waren, in der Realität wirklich gut funktionierten. 

Die vordere gelbe Stoßstange bekam komplett gelb-folierte Blinkeinheiten, die perfekt zur gelben Farbe der Stange passten und die Front dadurch um einiges cleaner erscheinen ließen. An den himmelblauen Kotflügeln wichen die orangefarbenen Blinker passenden blauen Blinkern. Am Heck sorgten nun blaue Hella Magic Colour Rückleuchten für bunten Kontrast. Und die Golf-3-Front wurde von einer Vento-Front (sprich: Vento-Scheinwerfern, Vento-Grill und Vento-Haube) ersetzt. 






Noch mehr Details

Im Laufe der kommenden Wochen entstanden Stück für Stück weitere Ideen. Die Original BBS-Felgen vom Golf 3 Special, die ich günstig geschossen und die ich zunächst in Glanzschwarz lackiert hatte, bekamen nun eine ordentliche Portion Buntlack spendiert. Der Reifen wurde außerdem mit einer ordentlichen Linie Schlauchbootfarbe veredelt. 






Die kleinen Risse im Kunststoff der Heckstoßstange, in der Lippe und in der Türpappe flickte ich mit bunten Kabelbindern. 



Außerdem konnte ich eine farblich passende, sehr gut erhaltene GT-Ausstattung mit Sportsitzen an Land ziehen – für schlappe 35 Tacken. 



Die Vento-Scheinwerfer wurden abgedunkelt und passten nun bedeutend besser zu den schwarzen Rippen des Vento-Grills. 




Und mein Dachkorb von THULE inklusive Krims-Krams thronte nun über dem schwarzen Dach der "Kasperbude". 




Rolling Shots zum Rust´n´Roll 

Für immer unvergesslich sind die legendären Rolling Shots zum Rust´n´Roll 2013. Die "Kasperbude" hat sich tief in meine Gehirnrinde gebrannt. Ein unvergessliches Auto, das mir viele freudige Gesichter und positive Vibrations geschenkt hat.




 


Kommentare:

  1. Echt klasse gemacht...wir haben das Auto gestern abend in Plagwitz stehen sehen und waren, obwohl alle keine 3er Fans, sofort begeistert von deiner Arbeit. Ein Freund gab mir heute den Link; ich hätte auch direkt ne Frage :D Wie hast du die Ringe an deinen Reifen mit Abstand zur Felge so schön zentriert bekommen? Ich fahr nen 2er Jetta mit 2teiligen BBS und stell mir das bei mir auch ganz nett vor...allerdings schreckt mich die Vorstellung, dass die weissen Ringe während der Fahrt eiern könnten.

    Grüße

    Seb ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Seb,

      vielen Dank für Dein großartiges Feedback :)

      Nun zu den Reifen: Ich habe weiße Schlauchbootfarbe benutzt und sie aufgepinselt. Das funktiniert ziemlich gut - auch ohne Abkleben. Man orientiert sich dabei einfach den den Rillen auf dem Reifen. Mit etwas Fingerspitzengefühl bekommt man das sehr gut hin. Allerdings muss man die Farbe alle paar Wochen auffrischen, das sie langsam vergilbt. Ich habe allerdings von einem Freund einen Tipp bekommen: Tippex soll wesentlich widerstandsfähiger sein. Ich werds die Tage mal ausprobieren.

      Wo genau wohnst Du in Plagwitz? Wir können uns auch gern mal treffen :)

      Bis dahin. Halt die Ohren steif!

      Grüße vom bÄyz

      Löschen
  2. Hey bäyz,

    Super geil gemacht. Lebt der Golf noch? Übrigens ist Herr Grünlich auch der knaller, du baust echt geiles zeug zusammen. Weiter so!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Basti, eben erst gecheckt, dass Du ja schon vor geraumer Zeit was geschrieben hast. Ob der Golf noch lebt, weiß ich nicht genau. Kommst Du aus der Gegend?

      Löschen